Kündigung : Schadenersatz vor den Arbeitsgerichten in Frankreich mit Infografiken

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Fall einer ungerechtfertigten Kündigung legt die „Macron“-Tabelle für alle seit dem 24. September 2017 ausgesprochenen Kündigungen die Höhe des Schadensersatzes fest.

Dennoch haben sich viele Arbeits- und Berufungsgerichte geweigert, die „Macron“-Tabelle anzuwenden, und zwar selbst nachdem der Kassationsgerichtshof in seinen Stellungnahmen vom 17. Juli 2019 bestätigt hat, dass diese Tabelle mit dem Übereinkommen Nr. 158 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber übereinstimmt.

Am 16. März 2021 war es diesmal das Berufungsgericht Paris, das die Anwendung der „Macron“-Tabelle mit der Begründung ablehnte, dass die vorgesehene Entschädigung weder ausreichend noch angemessen sei.

Die betroffene Arbeitnehmerin war 53 Jahre alt und hatte zum Zeitpunkt der (ungerechtfertigten) Kündigung ihres Arbeitsvertrags weniger als 4 Jahre Betriebszugehörigkeit. Das Berufungsgericht Paris war der Ansicht, dass die in der „Macron“-Tabelle vorgesehene Entschädigung (zwischen 3 und 4 Monatsgehältern) „kaum [der] Hälfte des erlittenen Schadens in Bezug auf die reduzierten finanziellen Mittel seit der Kündigung“ entsprechen würde. So verurteilte es den Arbeitgeber, der betroffenen Arbeitnehmerin eine Entschädigung wegen ungerechtfertigter Kündigung in Höhe von 7 Monatsgehältern zu zahlen, also fast das Doppelte der maximalen Entschädigung, die die „Macron“-Tabelle vorsieht.

Unserer Meinung nach stellt dies keine grundsätzliche Weigerung des Berufungsgerichts Paris, die „Macron“-Tabelle unabhängig von den Umständen anzuwenden, dar, sondern ist eher ein Wunsch, die Entschädigung von Fall zu Fall so anzupassen, dass sie dem vom gekündigten Arbeitnehmer erlittenen Schaden so nahe wie möglich kommt.

Unsere Infografik zu diesem Thema, die in 3 Sprachen (Französisch, Deutsch, Englisch) verfügbar ist, gibt Ihnen einen schnellen und einfachen Überblick: 

Kündigung : Schadenersatz vor den Arbeitsgerichten in Frankreich

Für zusätzliche Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Viviane Krosse
Associée, Avocat à la Cour
vkrosse@soffal.fr

Mélanie Lavenant
Avocat à la Cour
mlavenant@soffal.fr 


SOFFAL
Société juridique & fiscale franco-allemande

153 bd Haussmann – 75008 Paris – France
Tel: +33 (0) 1 53 93 94 00
Fax: +33 (0) 1 40 74 04 06
www.soffal.de